Tachistokop-Tests
Die Tachistokopie beschreibt ein Testverfahren und stammt aus der Wahrnehmungspsychologie. Probanden werden verschiedene visuelle Anreize (z.B. Bilder oder Wörter) gezeigt. In einem anschliessenden Schritt werden die Probanden zu dem Gesehenen befragt. Die Einblendungszeiten können exakt festgelegt werden und bieten daher ein bedeutendes Instrument für die Steuerung der Anreize. Tachistokopische Tests werden heutzutage in der Regel direkt am Computer durchgeführt.
x schliessen